Flüchtlingspolitik – Sicherer Hafen BaWü

Mit Asylpfarrerin Ines Fischer und Agnieszka Brugger MdB online

Der Landtagskandidaten der Grünen im Wahlkreis Balingen, Erwin Feucht, diskutiert am Dienstag, 9. Februar, ab 19 Uhr online mit der Grünen Bundestagsabgeordneten Agnieszka Brugger MdB, dem Grünen Bundestagskandidaten Johannes Kretschmann und der Reutlinger Aslypfarrerin Ines Fischer über die Situation in den Flüchtlingslagern am Rande der EU und die Initiative „Sicherer Hafen“. „Wir dürfen humanitäres Leid an den Grenzen der EU nicht länger tatenlos hinnehmen. Das Land Baden-Württemberg muss als sicherer Hafen’ bereitstehen, Menschen aus den Elendslagern wie in Lipa oder Moria aufzunehmen. Auch die Bundesregierung muss jetzt endlich handeln, fordert Erwin Feucht der auch Sprecher des AK-Asyl in Balingen ist.
Erwin Feucht freut sich über die Expert*innen-Runde mit gleich vier grüne Vertreter*innen aus Bund und Land. Agnieszka Brugger MdB, seit 2009 für den Wahlkreis Ravensburg in Berlin, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Mitglied im Verteidigungsausschuss. Johannes Kretschmann, Bundestagskandidat für den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen wird als Osteuropaexperte über die Positionen der osteuropäischen Nationen bei der Flüchtlingsaufnahme sprechen. Moderieren wird die Online-Diskussion Cindy Holmberg, Landtagskandidatin für den Wahlkreis Hechingen-Münsingen Besonders freuen sich die vier Grünen über die Teilnahme von Ines Fischer, Asylpfarrerin aus Reutlingen und Mit-Initiatorin von „Sicherer Hafen in Baden-Württemberg“. 

Per Computer, Tablet oder Smartphone teilnehmen:
www.gotomeet.me/Bündnis90DieGrünen/sicherer-hafen-bawü

Über ein Telefon einwählen:
Deutschland: +49 721 6059 6510
Zugangscode: 241-205-981

Verwandte Artikel